Das Plauener Haarstudio sucht Verstärkung

Das Team des Plauener Haarstudios auf der Nöthnitzer Straße 3 soll nun erweitert werden. Interessenten können sich telefonisch, direkt oder über die Website melden unter: http://www.dresden-haarstudio.de

Plauener_Haarstudio

Veröffentlicht am von

Postfiliale dauerhaft geschlossen

Viele Plauener sind enttäuscht über die Tatsache, dass die Postfiliale an der Chemnitzer Straße 105 ausgezogen ist.

Die nächstliegenden Filialen befinden sich auf der Nürnberger Straße 35 und auf der Karlsruher Straße 3 .Trotz allem sucht man nach neuen Nachmietern, die sich bei Interesse und Nachfragen gerne bei de dem Eigentümer melden können. Auf einem Aushang am Geschäft sind  Name und Telefonnummer vermerkt.

Eventuell lassen sich darunter einige engagierte Plauener finden, die sich bereit erklären eine neue Postfiliale zu eröffnen. 

post

Veröffentlicht am von

Bekannte Gesichter – Aline Fiedler Mitglied des Landtages

Aline Fiedler Mensch Plauen eV

Aline Fiedler Mitglied Mensch Plauen eV

Veröffentlicht am von

Werben auf der Stadtteilseite!

Anzeigenschaltung

Im Stadtteil Dresden-Plauen leben über 12.000 glückliche Konsumenten, mit einer bunten Vielfalt unterschiedlichster Interessen und Bedürfnisse.
Warum also nicht einmal auf der Stadtteilseite Werbung schalten?Lokale Kundenbindung ist so schön persönlich und hält oft ein Leben lang.

Bei Interesse, senden Sie uns Ihre Kontakdaten an info@mensch-plauen.de.

Wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

Veröffentlicht am von

Hofexkursion bei regionalen Lieferanten

Hofexkursion

Wer keine Lust hat, den bittersüßen Glyphosat-Geschmack auf der Zunge zu spüren, kauft ja bereits schon bei seinem BIO Fachhändler des Vertrauens.

Ein guter Bioladen gibt stets Transparenz und benennt auch seine regionalen Lieferanten. So auch unser Bioladen, das Nahrungsquell an der Bienertmühle.

Bei einer weiteren Hofexkursion eines regionalen Lieferanten, könnt Ihr Euch ein Bild von vielen gesunden Erzeugnissen machen. Ein schöner Ausflug mit Weiterbildungscharakter. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei Facebook direkt an. Das Nahrungsquell hat eine Veranstaltung dafür angelegt.

Du bist was Du isst.

Hier geht es zur Veranstaltung: >>> https://www.facebook.com/events/1603245593313864/

Veröffentlicht am von

Es geht voran! Das Erbe Bienert´s wurde bewahrt.

Im Areal der Bienert-Mühle geht es ordentlich voran. Auch Bienert´s Villa bekommt dabei eine Frischekur von den Grundmauern bis zum Dach.

An dieser Stelle muss man den Investoren großen Respekt aussprechen, dass man sich an dieses Objekt gewagt hat und es zeitgleich noch erhalten möchte, dass ist heutzutage nicht selbstverständlich.

Andere große Bauträger haben bereits mehrere Villen in Dresden abgerissen und durch charakterlose Betonwürfel ersetzt. Im Fall der Bienertvilla gab es einen kreativen und mutigen Investor der sich der Sache angenommen hat.

Die Palasax Immobilienentwicklung GmbH & Co.KG hat im gesamten Bienertareal maßgeblich zur Sanierung beigetragen. Die Villa wird ein Teil des Wohnquartiers darstellen, dabei entstehen Eigentumswohnungen von ca. 41 qm bis zu 160 qm, die als 1- bis 6-Raum-Wohnungen angeboten werden.

Es können nun auch Bilder vom aktuellen Stand der Bauarbeiten und vom zukünftigen Erscheinungsbild des Gebäudes betrachtet werden. Viel Spaß beim Stöbern.

http://www.wbkiefer.de/villa-bienert-in-dresden/

BienertVilla_Bautagebuch

 

Veröffentlicht am von

Verschwunde Bauwerke

Quelle: verschwundenes-dresden.de

Stadtteile verändern sich. Auch unser Kiez wird regelmäßig umgestaltet, dazu gehören auch Bauwerke, die entweder durch die Alliierten oder durch politischen Wahn zerstört wurden. Manche Gebäude wurden auch einfach abgerissen, weil sie keinen Schönheitspreis gewonnen haben oder der Pfusch am Bau überwogen hat.

Hier haben wir den alten Müllerbrunnenplatz entdeckt, mit Vorher/Nachher- Bildern. Interressant ist auch, wie sich die Bäume und Sträuche entwickelt haben. >> http://verschwundene-bauwerke.de/Dresden/RestaurantMuellerbrunnen.php

 

Quelle: verschwundenes-dresden.de

Ansicht Müllerbrunnen Dresden Plauen. F.-C.-Weisskopf-Platz.

Es ist definitiv unbestritten, dass der Charme der alten Gebäude die Neuen in den Schatten stellt. Wer sich also das nächste Mal in der “Tickenden Pfanne” knusprige Ente bestellt oder sich im “Sonnenstudie Sun City” zur knusprigen Entenbrust brutzeln lässt, könnte sich einen Gedankengang für das Vergangene gönnen. 

Interessant wäre die Geschichte zum Neuaufbau der Gebäude am F.-C.-Weisskopf-Platz und warum bzw. wann diese zerstört wurden!? Wir freuen uns jederzeit über Zuschriften von Lesern die uns mit Informationen zur Architektur in Dresden-Plauen versorgen.

Viele Dresdner haben auch noch Sammlungen von alten Postkarten in den Schubladen. Wer also Motive aus Dresden Plauen findet, darf diese gern auf unserer Seite veröffentlichen.

 

Veröffentlicht am von
Seite 1 von 1612...46...Letzte »